Image

photographed by Susanne Haerpfer

Militärisches Radar ließ Galileo ausfallen | Telepolis

Military radar switches off Galileo

http://www.heise.de/tp/artikel/27/27342/1.html

„Interferences by military installations do pose enormous problems for us” Heinrichs stated in public.

With awe the international satellite experts listened to Dipl ing Dr Guenter Heinrichs talking about the taking out of the Galileo test bedd-system GATE at the satellite congress in Munich.

German Galileo Test and Development Environment at Berchtesgaden could not start with its work for more than six months „We found out that radar of Austrian military airforce interferes in a massive manner the Galileo-Frequencies E 5 B and E 6.“

With military radar massively interfering with satellite navigation:

1)      Security worldwide is at risk

2)      There isn´t any reason to establish Galileo:

2.2 Galileo was said to guarantee never to be taken out, hampered, deleted or jammed by any means

3)      The situation is absurd, as the military system radar which was made to observe and protect in reality switches off the satellite navigation system gps/Galileo that – among others – guides ballistic systems

4)      Radar has to have the capability to interfere with gps/Galileo, otherwise Galilo would be the perfect weapon [first use]

5)      Satellitennavigation is built into ballistic missiles as guidance systems. If there was no way to switch off the system there would be no protection against terror attacks and war.

6)      This weapons system´s immanent feature the establishment of Galileo does not make sense.

7)      The inherent feature of Galileo means it is based on a lie.

This results from the simple sentence consisting from the following 5 words:

„Military radar leads to Galileo failing.“

8)      Resulting into:

9)      Radar is a weapon.

10)  The conventional definition resp. perception of what is a „weapon“ is too narrow. Facing the potential of electronic systems [and further technologies] to devastate even peace activists will look upon conventional weapons as being more compatible with peace than the electronics.
Current news should trigger off this debate:
Turkey is said to have guided to ground a passenger plane loaded with weapons.

This resulted in a debate how to define “weapons”. The plane´s cargo consisted of electronics and radar components.

again:

„Military radar switches off Galileo.“

February 21 st 2008.

:::

Militärisches Radar ließ Galileo ausfallen. Susanne Härpfer

„Wir haben enorme Probleme mit Interferenzen durch das Militär“, verkündete Heinrichs.

Mit Entsetzen hörten die internationalen Satellitenfachleute des Münchener Satellitenkongresses vom dreifachen Diplomingenieur Dr. Guenter Heinrichs vom Ausfall ausgerechnet der Galileo-Testeinrichtung GATE :

Die Einrichtung German Galileo Test and Development Environment, die bei Berchtesgaden Galileo testen soll, konnte mehr als ein halbes Jahr nicht mit der Arbeit beginnen. „Wir fanden heraus, dass österreichisches militärisches Luftfahrtradar ganz massiv die Galileo-Frequenzen E 5 B und E 6 stört.“

Da militärisches Radar massiv Satellitennavigation stört,

ist:

1)      weltweit die Sicherheit gefährdet

2)      gibt es keinen Grund, Galileo überhaupt einzuführen, denn:

2.2 Galileo sollte garantieren, daß es niemals ausgeschaltet oder verändert werden kann

3)      die Situation absurd, denn das militärische System Radar, das schützen und beobachten soll, vernichtet das dual use-System gps/Galileo, das Standorte übermittelt

4)      Radar muß gps/Galileo auslöschen können, denn sonst wäre Galileo die perfekte Angriffswaffe, denn:

5)      Satellitennavigationssysteme sind in ballistischen Raketen eingebaut, um diese in Ziele zu lenken. Ließe sich ein solches System niemals ausschalten, gäbe es keinen Schutz. Sondern Terror und Krieg.

6)      Damit ist hinfällig, womit die Einführung von Galileo begründet wurde.

7)      Die Einführung von Galileo basiert auf einer Lüge.

Das ergibt sich aus dem scheinbar simplen Hauptsatz aus fünf Worten:

„Militärisches Radar ließ Galileo ausfallen.“

8)      Daraus ergibt sich auch:

9)      Radar ist eine Waffe.

10)  Die konventionelle Definition bzw. Vorstellung von „Waffen“ ist zu eng. Bzw.  angesichts der Vernichtungskraft von Elektronik [und anderen Technologien] werden sich selbst und gerade Friedensbewegte herkömmliche mechanische Waffen wünschen.

Anlaß ist :
Die Meldung die Türkei habe eine Passagiermaschine abgefangen, das Waffen geladen hatte.

Darauf begann eine Debatte um die Frage was eine „Waffe“ ist. Im Frachtraum hätten sich Elektronikteile und Radar-Teile befunden.

Zur Erinnerung erneut:

„Militärisches Radar ließ Galileo ausfallen.“

21.02.2008

by: Susanne.Haerpfer@bits.de