„Winslow“ wird sich bestätigt fühlen: es gibt zum Glück Fälle, in denen Gott mit im Rettungsboot sitzt.

Alle Passagiere überlebten das Flugzeugunglück in Bali. Die Maschine schoß über die Landebahn hinaus und fiel in´s Wasser. Für solche Fälle sind die Rettungsboote der Firma gemacht. Zu sehen gab es sie auf der Luftfahrtmesse in Hamburg vom 9. – 11. April 2013.

 _DSC0761

copyright for photo and text by susanne.haerpfer@bits.de

Experten wissen: es gab nur wenige Fälle, bei denen einer Passagiermaschine „ditching“ gelang. Das ist der Fachbegriff für einen kontrollierten Absturz, bei dem ein Flugzeug auf einer Wasserfläche aufkommt. Nur dreimal überlebten die Insassen eine solche Notwasserung. Dennoch sind die Rettungsinseln an Bord, und sie werden gebraucht – für Unglücke wie jetzt in Indonesien.

New york stand unter Wasser, Bangkok ebenfalls, immer mehr Tornados und Hurricanes zerstören Städte und Landstriche. Eine weitere Einsatzmöglichkeit für die Rettungsinseln, überlegten der Firmenvertreter am Messestand und ich. Daß es allerdings so rasch zu einem Flugzeugunglück kommen würden, hätte vermutlich kaum jemand für möglich gehalten.