Susanne.Haerpfer@bits.de - photographed by: courtesy Andrea Böll

Susanne.Haerpfer@bits.de – photographed by: courtesy Andrea Böll

D A S meine ich,

wenn ich von Fernsehen rede.

D A S meine ich, wenn ich von Arbeit rede.

Welchen Teil des Worts Arbeit wurde nicht verstanden?

ARD PLUSMINUS

VON Susanne.Haerpfer@bits.de

Bild    Inhalt

0:02
Schwenk
Dopplerbilder
Der Gubristtunnel in der Schweiz zwischen Zürich und Bern. Hier geschehen unheimliche Dinge.

0:11
steigt in Auto ein
Franz Elmiger muss seit Jahren regelmäßig durch den Tunnel. Vor anderthalb Jahren kaufte er sich einen neuen Renault Scénic und damit begann der Ärger. Mitten im Tunnel hatte sein Auto Motoraussetzer und das bis zu zehn Mal bei einer Durchfahrt. Sobald er in den Tunnel fuhr, spielte der Wagen verrückt.
8:32

O-Ton
Franz Elmiger
Im Auto    „Plötzlich die Anzeige spukte, es wurde dunkel, das Auto ruckte, wir hatten natürlich Panik, meine Frau, meine zwei Kinder …Uns kamen die Tunnelkatastrophen der letzten Zeit in den Sinn…

0:51
Dopplerbild
geht über Brücke

Solch ein unheimliches Erlebnis hatte auch Roger Hellmüller. Er muss täglich auf dem Weg zur Arbeit durch den Gubrist Tunnel.  Und auch er bekam es mit der Angst zu tun, als sein nagelneuer Peugeot immer wieder streikte.

9:06

O-Ton
Roger Hellmüller
Im Auto
„Mein Auto hat abgestellt einfach so, mehrfach im Tunnel hier drin, dass heißt die Elektronik ist ausgefallen, die Zündung, dass heißt, ich konnte ihn im letzten Moment wieder anschalten und weiter fahren etwa 2-300 Meter, dann ist der Wagen wieder ausgestiegen und das die ganze Strecke im Tunnel entlang„
9:25
Armada von Ufo-Autos kommen entgegen
Unerklärliche Ausfälle im Tunnel. Außerhalb war bei beiden Fahrzeugen wieder alles normal.
Franz Elmigers Werkstatt konnte das gar nicht glauben. Deshalb filmte seine Frau die Ausfälle mit der Videokamera:
9:41
Digibilder Ausfall
Athmo offen stehen lassen
9:56

O-Ton Franz Elmiger
„Nachher gingen wir mit dem Renault Techniker durch den Tunnel, der hat seinen laptop mitgenommen, angeschlossen an den Computer des Autos und das gleiche Phänomen, die Unterbrüche des Autos sind aufgetreten, er konnte das fast nicht glauben, er war sprachlos, er konnte aber nichts Konkretes rausfinden, vom laptop zum Auto war sofort unterbrochen. … Der Bordcomputer beim Auto war auf Null gestellt, es muß tief in der Elektronik .„
10:14

Remo Hellmüller am Auto
Sprachlos war auch der Bruder von Roger Hellmüller. Er arbeitete damals selbst in einer Peugeot Werkstatt und konnte keinen Fehler am Fahrzeug finden.
10:28

O-Ton
Remo Hellmüller
Am Auto
„Wir haben diverse Elemente des Autos ausgebaut. Stück für Stück, wir haben angefangen im Fahrgastinnenraum, Kombiinstrument, Klimaanlage, Beleuchtung, bis hin zum Motor vorne, sind wir Stück für Stück alles abgegangen, das nötigste abgeschirmt mit Folie hat alles nichts geholfen.„
10:51

usbeetle gelbzeichnung0247 emv-Motto-photo:   © susanne.haerpfer@bits.de

Oberlichter Tunnel
Solarisiert close Warnleuchte
TCS Antext
Die beiden Betroffenen wollten wissen, was ihre Autos im Tunnel lahm legt. Deshalb meldete sie sich beim Schweizer Automobilclub TCS. Deren Experten sind diese Phänomene bekannt. Seit Jahren sammeln sie die Meldungen ihrer Mitglieder und gehen ihnen nach.
11:08

O-Ton
Daniel Burch
TCS
„Die Erscheinungen in diesem Tunnel deuten daraufhin, daß es sich um ein elektromagnetisches Phänomen handelt. Wir kennen das von anderen Fällen, wo der Motor ausgefallen ist oder sonst Störungen aufgetreten sind in ähnlicher Weise wie beim Gubrist Tunnel.„
11:26

Bilder Archiv
Bohrer/Fön blau eingefärbt

Wenn der Staubsauger das Radio zum Brummen bringt oder der Fön den Fernseher stört – dann spricht der Fachmann von elektromagnetischer Unverträglichkeit oder einem EMV Problem.
Die Autos von heute sind vollgestopft mit Elektronik: Wegfahrsperre, Bordcomputer, elektrische Spiegel. Jedes Teil sendet elektromagnetische Wellen aus und ist ihnen zugleich ausgesetzt. Jedes Teil kann also selber stören und gestört werden.
12:00

Versuchsaufbau
Wir wollen herausfinden, was die Autos im Tunnel lahm legt. Wir engagieren deshalb einen der Marktführer für EMV-Messungen weltweit, die Schweizer Firma Schaffner. Sie stellt die Ausrüstung. Der unabhängige deutsche Gutachter Peter-Michael Kohn ist zur Kontrolle dabei. Mit dem Messfahrzeug fahren wir mehrere Male durch den fließenden Verkehr. Auch in einer Haltebucht untersuchen wir die Strahlung im Tunnel.
12:24

usbeetle rot0247deutsch        emv-Motto-photo:   © susanne.haerpfer@bits.de
O-Ton
Peter Michael Kohn
Kohn    „Was wir heute gefunden haben, ist eine richtige Frequenzsuppe, und die kann dazu führen, dass es zu Fehlern im Motormanagement von Fahrzeugen kommt, die sich in dem Tunnel bewegen.„
12:36

Screenshot
Messen
Jungs
Doch ausgerechnet diese Frequenzsuppe entschlüsseln die Schweizer nicht. Genau das aber sollten sie tun – Absicht oder Versehen? Sie erkennen nur, was sie vorher eingegeben haben: z.B. Handystationen. Fatal für Autofahrer, so kann die Ursache nicht identifiziert und abgeschaltet werden.

12:53

o-Ton Peter-Michael Kohn
Gutachter
„Es kann durch EMV zu Motoraussetzern kommen, ein Fahrzeug kann tatsächlich stehen bleiben, es kann das Unglück passieren, dass der Nachfolgende nicht aufpasst und auffährt und dann kann es schlimmstenfalls zu weiteren Unfällen in diesem Tunnel kommen.„
13:17

Archiv Tunnel-Unglücke

TCS
Antext
Tunnel-Unglücke – ob davon in Wirklichkeit einige auf elektromagnetische Unverträglichkeit zurückzuführen sind, das ist im Nachhinein nur schwer festzustellen. Zumal die wenigsten Autofahrer wissen, dass EMV eine Pannenursache sein kann. Daher melden sie Ausfälle oft nicht oder sie werden in ihrer Werkstatt nicht ernst genommen. Denn nicht alle Pannenhelfer sind so gut informiert wie die Schweizer. Und das ist der Haken: Wer nichts über EMV weiß, kann nichts finden und auch nichts beheben. Kosten und Ärger bleiben so oft beim Verbraucher hängen.
13:51

O-Ton Daniel Burch
TCS

„Man geht in die Garage, läßt das Auto untersuchen, und der Garagist findet keinen Fehler und womöglich steht man noch als Blödmann da.“
14:00

Archiv WDR Beitrag
Auch das Auto von Robert Lensing ließ sich nicht starten. Jedenfalls nicht vor der Apotheke in Rees. Wie Plusminus bereits im Juli 2000 berichtete, war damals die Ursache ein Inventurscanner. Der funkte eben nicht nur zum Computer der Apotheke, sondern legte gleich reihenweise Autos lahm.

usbeetle grüntürkis0247 emv-Motto-photo:   © susanne.haerpfer@bits.de

14:17

Absorberhalle
Mittlerweile sind über die Hälfte der Pannen auf die Elektronik zurückzuführen.

Absorberhalle, Optik pur
Einige Autohersteller haben zwar sogenannte Absorberhallen; wie diese bei Audi. Hier wird das ganze Frequenzspektrum auf ein neues Automodell abgefeuert. So sollen die stärksten Störquellen ausgeschaltet werden. Wird aber auch nur ein elektronisches Teil verändert, wenn das Auto in Serie geht, kann es zu Störungen kommen.
Und die Realität entspricht nur selten den Laborbedingungen. Im Tunnel können sich sogar Autos untereinander stören. Tunnelwände reflektieren die vielen Wellen aus der „Frequenzsuppe.“
14:52

usbeetle rot0247rose     emv-Motto-photo:   © susanne.haerpfer@bits.de

O-Ton Peter-Michael Kohn
Gutachter
„Die Forderung, Fahrzeuge noch sicherer zu machen, muß man ganz klar an die Hersteller geben, die Hersteller bauen im Kundeninteresse immer mehr Elektronik ein.
d.h. mit jeder Zunahme steigt die Möglichkeit, dass EMV greifen wird und zu Fehlern führen. Und ein Fahrzeug, das fehlerhaft ist, ist ein Fahrzeug zu viel.„
15:25
Fahrtbilder
Roger Hellmüller war es zu viel. Er hat sein Pannen-Auto verkauft. Aber die  Angst wird er nicht mehr los.
15:33
O-Ton Roger Hellmüller
Draußen stehend
„Ich wollte eigentlich nicht mehr in das Auto einsteigen – das Adrenalin kam hoch.. Ich war erschrocken, ich dachte, jetzt stehst Du im Feierabendverkehr im Tunnel und war schon ziemlich mulmig, das ging auch nicht mehr weg – das habe ich heute noch teilweise, wenn ich durchfahre.„
15:51

Fahrt in Tunnelröhre – Ende in Schwarz
Motoraussetzer bei voller Fahrt – ein Alptraum in der Tunnelröhre. Und diese Gefahr lauert nicht nur in der Schweiz sondern auch in Deutschland. Und sie kann zur Katastrophe führen….

16:01            Ende

Abmod:

Natürlich haben wir die Herstellerfirmen kontaktiert. Doch sie bezeichneten diese Pannen als Einzelfälle, die von ihnen kulant behandelt wurden.

von:

Susanne.Haerpfer@bits.de

Das Thema ist aktueller denn je.

Aufträge, Themenankäufe

dringend

erbeten!

Susanne.Haerpfer@bits.de