Image

©susanne.haerpfer@bits.de

Greenpeace und die Hamburger Elbphilharmonie

Fügen zusammen, was zusammengehört:

Intakte Umwelt

Stille

Klänge

Wissenschaftliche Erkenntnis.

Eis und Schnee sind mehr als gefrorenes Wasser. Sie sind ein wertvoller Datenspeicher.

Wissenschaftler arbeiten in einem Wettlauf gegen die Zeit, in der die – durch Menschen erzeugte – Erwärmung, der Arktis das Eis wegschmilzt.

Im Eis stecken wertvolle Informationen.

Es wird an Methoden gearbeitet, diese für Menschen sichtbar, und vor allem konservierbar zu machen. Kristalle sind Datenspeicher. So wie das Silizium im Sand der Bestandteil moderner Computer ist, so wird an neuen Datenspeichern gearbeitet, die Kristalle als Grundlage haben. Die Bohrkerne mit Eisproben können auch Wissen beinhalten, das über Jahrtausende konserviert wurde. Es gilt, dies sichtbar oder hörbar zu machen.

Klänge können im Eis erhalten sein.

So wie Eisberge „schreien“, wenn sie kalben.

Image

©susanne.haerpfer@bits.de at Elbphilharmonie in Mai 2013 in Hamburg

*****************************************************************

So wie sich Licht in Töne verwandeln lassen, so ist jede physikalische Einheit transformierbar in eine andere Form; es kommt darauf an, wieviel Informationen dabei „verloren“ gehen.

Insofern kann es sehr kurzsichtig sein, die Arktis wie einen alten Kühlschrank „abzutauen“, nur um an Rohstoffe zu kommen. Die Informationen im Eis könnten viel wertvoller sein.

Nur: wer vor lauter Gier erst die Arktis beseitigt, bringt sich um die Erkenntnis. Das ist wie beim Abholzen des Regenwalds – er ist nicht zurückzubringen. Primärer Regenwald läßt sich nicht wiederbeleben. Was nachwächst sind Bäume, aber kein ursprünglicher, primärer Regenwald mit seiner Artenvielfalt und den darin enthaltenen Informationen. Dasselbe gilt für´s arktische Eis.

Image

symbolic picture ©susanne.haerpfer@bits.de in Hamburg 2013

Außerdem sind die realen Kosten für Aktionäre und jeden für uns sehr viel größer, als es Ölkonzerne, PR-Strategen und einige Politiker angeben. Rohstoff-Abbau in der Arktis kommt sehr viel teurer als der Gewinn durch die Rohstoffe. In Wahrheit lohnt sich der Abbau nicht. Die wahren Kosten werden verschleiert. Erst, wenn es zu spät ist, werden die tatsächlichen Kosten allen gezeigt.

Auch das haben Arktis und die Elbphilharmonie gemeinsam.

http://www.abendblatt.de/hamburg/article119308262/Aktivisten-hissen-Banner-an-Fassade-der-Elbphilharmonie.html

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimawandel-forscher-warnen-vor-billionenkosten-durch-methan-a-912892.html