„Ursache des Gleichfeldes sind Kreisströme im Erdinnern.“

Physik kann sensationell sein.

Peter-Michael Kohns homepage und seine Arbeit

sind ein Beispiel dafür.
Völlig unaufgeregt, aber optisch sehr elegant, kommt seine website daher:

http://www.m-m-power.de/276901.html

Deshalb bieten die Informationen
Anlaß zum Innehalten
die Grundlage und Chance politischen Handelns

„Ursache des Gleichfeldes sind Kreisströme im

Erdinnern.“
Was heißt das?
Für das zur Zeit diskutierte phracking.
Wie funktionieren die Kreisströme?
Wissen wir das?
Welchen Einfluß haben sie auf unser Leben?

wärmer0008  susanne.haerpfer@bits.de in Hamburg – Kabel sind die Adern unseres Lebens – Können Sie auf Venen, Adern, Blutkreislauf und Sauerstoff verzichten? Nein? Drum. Kabel halten uns am Leben. Doch selbst so große Fahrzeuge dringen bei manchen nicht in´s Bewußtsein. Wird so wenig nachgedacht? Wie soll´s dann erst all den Lebewesen im Boden gehen, die wir nicht sehen, und wenn wir sie sehen, für unattraktiv und verzichtbar halten. Dabei sind sie es, die uns alle am Leben halten.

****************************************************************************************************************************

„Ursache des Gleichfeldes sind Kreisströme im

Erdinnern.“
Das Gleichfeld bestimmt unser Leben.
Wenn „geladene Teilchenströme“ der Sonnenwinde das Erdmagnetfeld deformieren,
was geschieht, wenn auch die Kreisströme im Erdinnern aus dem Gleichgewicht kommen?
Was bedeutet das für´s Wetter? Für das moderne Leben? Für elektronische Anlagen? Für Mensch, Tier und Pflanze?
Was geschieht mit den Kreisströmen im Erdinnern, wenn immer mehr Chemikalien in´s Erdinnere geleitet werden?
Was geschieht durch phracking?
Was durch Müll?
Kabel im Erdinnern?
Rohre.
Emissionen und Immissionen sind auf den Menschen ausgerichtet. Im Boden wirken sie aber auf Bodenbakterien, Kleinstlebewesen, Mikroben, etc., und sie alle sind auf Elektrizität angewiesen. Sie funktionieren auf dieser Grundlage, sind aber klein.

Was geschieht, wenn deren Organismus aus dem Takt gerät, weil Glasfaserkabel, Leitungen und Rohre Elektrizität abgeben, die Ummantelung Chemikalien freisetzt? Und was geschieht mit uns, wenn die Bodenlebewesen sterben? Verarmte Böden sind ein Problem. Die Böden geben nicht mehr genügend her für die Ernährung der Menschen. Die reagieren mit mehr, statt mit weniger Chemie. Die Böden können sich nicht mehr erholen. Die Grenzwerte orientieren sich am größten, statt am Kleinsten. Ein fataler Fehler. Denn es sind die Kleinsten, ohne die die Großen nicht leben könnten. Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Grenzwerte müssen sich am kleinsten Mikroberich orientieren. Nur dann ist´s (vermutlich) wirklich unschädlich. Kleine Einzeller sind sozusagen der Lackmustest. Nur wenn sie gesund und munter weiter leben, bleibt das Ökosystem und damit der Mensch intakt. Fallen Menschen tot um oder werden krank, ist es zu spät.
All dies ergibt sich aus scheinbar simplen Sätzen:
„Ursache des Gleichfeldes sind Kreisströme im Erdinnern.“
Peter-Michael Kohn ist Experte. Er erzählt die Fakten. Das, was als anerkanntes Wissen gilt.
Die Schlußfolgerungen daraus müssen andere ziehen. Das machen allerdings immer weniger. Meist wird zu kurz gedacht, die Konsequenzen nicht bis zu Ende weiter verfolgt. Daher gibt es so viele Katastrophen, und die Behauptung, das habe man nicht wissen können.
Peter-Michael Kohn war mein Experte in den Beiträgen, die ich gemeinsam mit meiner Kollegin Andrea Böll für Plusminus über elektromagnetische Unverträglichkeit bei Autos gemacht habe – Jahre, bevor Toyota seine Fahrzeuge wegen EMV zurückrufen mußte.
Das Thema elektromagnetische Felder hat aber eine noch viel größere Dimension.
Wer sich für Stephen Hawking interessiert, kommt um elektromagnetische Wellen und deren Auswirkungen nicht herum. Peter-Michael Kohns homepage bietet Physik auf die verständliche Art, die zum Weiterdenken anregt und deshalb Spaß macht.
von: susanne.haerpfer@bits.de