„Pflanzen unterhalten ein elektrisches Nachrichtensystem,

über das sie ihre unterschiedlichen Organe wie Wurzeln, Spross und Blätter miteinander vernetzen.“

aus © Volker Arzt „Kluge Pflanzen“

Seite 255

„Jörg Fromm gehört zu den Pionieren der Pflanzenelektrik.“

„bei der Erforschung der Zellmembran, geriet die Elektrik der Pflanzen plötzlich wieder in den Blickpunkt der Forschung. An der Zellmembran, die wie eine Seifenblase das Zellinnere umhüllt, können kräftige Aktionspotenziale entstehen und sich über die ganze Membran fortpflanzen. Gewöhnliche Pflanzenzellen produzieren elektrische Signale, wie man sie bisher nur Nervenzellen zugetraut hatte – das ließ die Pflanzen in neuem Licht erscheinen: Sie sind nicht nur „chemische Wesen“, die gelöste Substanzen und Hormone durch ihren Organismus schicken, sie sind darüber hinaus auch „elektrische Wesen.“

Alle Pflanzen, die man untersuchte, von der Modellpflanze Arabidopsis über den Kürbis bis zur Pappel, erwiesen sich als elektrisch sensibel: Sie erzeugen Aktionspotenziale oder andere elektrische Signale und senden sie als Nachrichten durch ihren Körper.“

Seite 218

„Hinter solchen Aussagen (auf die ich noch zurückkomme) steht unausgesprochen die Annahme, daß Pflanzen in der Lage sind, Töne und Laute – also rasche Luftdruckschwankungen zwischen 200 und 2000 Hertz – wahrzunehmen.“

Seite 245

„Darwin reichte das Problem weiter an John Burdon-Sanderson, einen hervorragenden Mediziner am University Olege London, und der machte eine sensationelle Entdeckung: Unmittelbar nach Reizung einer Fühlbarste breiten sich die elektrische Impulse über die Blatthälften aus – nicht irgendwelche Impulse, sondern solche derselben Art, wie sie von Nervenzellen bei Tieren und Menschen produziert werden: sogenannte Aktionspotenziale – kurze Spannungsstöße, die in rasantem Tempo unser Nervensystem durchlaufen“

Seite 257

„Kartoffeln und Tomaten geben elektrische Kommandos, um den Produktionsapparat für Jasmonsäure zu starten – für das Wundhormon, das bei der Pflanzenverteidigung ja eine Schlüsselrolle spielt. Vieles spricht dafür, daß auch andere Pflanzen ihre interne Kommunikation durch ein Zusammenspiel von chemischen und elektrischen Signalen regeln. Wie das bei Tieren der Fall ist – und auch bei uns. „

 Seite 279

 „Man sieht nur, was man weiß.“

 Daher hat sich die Erkenntnis Pflanzen sind lebendige Wesen bislang noch nicht durchgesetzt.

© Volker Arzt „Kluge Pflanzen“ könnte das aendern.