"Blaulicht"-abstrakt: ©susanne.haerpfer@bits.de

motto photo: ©susanne.haerpfer@bits.de

„Ganz großes bum!“, sagt der pummelige Hamster in „Stadtmaus und Landmaus“

und bringt auf den Punkt, woran es beim Zeppelin gehapert hat.

Wasserstoff – da reicht der kleinste Funke und es gibt eine Riesenexplosion.

„Ganz großes bum“, wie der Hamster sagt.

Der Zeichentrickfilm bei Bibel TV zeigt in einer Viertelstunde: etwas kann nicht stimmen in der landläufigen Zeppelin-Geschichte.

Entweder haben zig Menschen nicht aufgepasst

Oder der Flug war von Anfang an als Sabotage bzw. Kriegsangriff geplant.

Blitze verursachen Funken, und Zeppeline sind nun einmal Gewittern ausgesetzt. Faraday-Käfig, also Blitzableiter-Effekt reicht nicht aus.

Es genügt bereits, wenn sich eine Maus die Füße abrubbelt.

down to earth, Bodenkontakt, early warning system auf Pfoten; Foto: Susanne.Haerpfer@bits.de

down to earth, Bodenkontakt, early warning system auf Pfoten; Foto: Susanne.Haerpfer@bits.de

Oder sich Pelz, Haare oder die damals neuen Perlon-Strümpfe der Passagiere elektrisch aufladen. Schon entsteht Reibungsenergie, Wärme und elektrostatische Aufladung – auch solcher Materialien, die eigentlich Elektrizität abschirmen sollen. Kriechstrom, Funkenschlag, elektromagnetische Unverträglichkeit – und all dies – anhand von niedlichen Mäusen erzählt. Wissenschafts thriller.

von: Susanne.Haerpfer@bits.de